Motten z√§hlen zur Familie der Schmetterlinge – mit Pfauenauge, Admiral oder Zitronenfalter, den n√ľtzlichen und optisch au√üerordentlich reizvollen Verwandten aus der Familie der Schmetterlinge, haben die Insekten rein gar nichts gemeinsam.

Die Kleidermotte

Sie sind eigentlich Schmetterlinge und geh√∂ren zur Familie der ‘Echten Motten’. Erwachsene Tiere sind etwa 4 bis 9 Millimeter gro√ü und haben eine Fl√ľgelspannweite von 12 bis 16 Millimeter. Der K√∂rper und die Vorderfl√ľgel der Kleidermotte, die auch Textilmotte genannt wird, sind hell- bzw. strohgelb gef√§rbt mit einem seidigen Glanz. Die Fl√ľgel weisen keine Zeichnung auf und sind dachartig √ľber den R√ľcken gefaltet. Wenn Dir beim √Ėffnen Deines Schrankes ein kleiner, unscheinbarer Schmetterling entgegen flattert, wird es als Erstma√ünahme einiges zum Wegwerfen geben, bevor der Befall weiteres Ausma√ü annimmt.
Wahrscheinlich wurden bereits zahlreiche Motteneier abgelegt und der Lieblingspullover, und nicht nur der, d√ľrfte von Mottenlarven zerfressen werden, oder kurz davor stehen.

Interessante Fakten:

  • Frischgeschl√ľpfte Larven ern√§hren sich von Keratin, ein im Tierhaar enthaltenes Protein, das die Larve zum Wachsen zwingend ben√∂tigt.
  • Kleidermotten haben es auf Kleidungsst√ľcke aus tierischen Geweben wie Pelz, Wolle oder Leder, aber auch auf Mischgewebe abgesehen.
  • Die Fasern dienen ihnen nicht nur als Nahrung, sondern auch zum Bau ihres Kokons.
  • Synthetische und pflanzliche Gewebe wie z. B. Baumwolle oder Jute k√∂nnen nicht verdaut werden und bleiben daher weitestgehend verschont.

Motten im Kleiderschrank

Kleidermotten machen sich bevorzugt an Textilien aller Art zu schaffen. Es sind aber keine ausgewachsenen Motten, sondern deren Larven, die sich von dem in tierischen Geweben enthaltenem Protein Keratin, ern√§hren. Mottenlarven ben√∂tigen Keratin f√ľr ihr Wachstum und befallen daher vorzugsweise Textilien, die komplett oder zu einem Teil aus Tierhaaren bestehen. Wolle, Pelze und Federn sind daher ein beliebtes Ziel von Textilmotten. Es sind also ausschlie√ülich die Larven der Kleidermotten, die Sch√§den an Textilien, Wolle, Mischgeweben und Pelzen verursachen.

Stoff von Motten angefressen

Die Insekten fressen sich allm√§hlich durch das Gewebe und verursachen dadurch unsch√∂ne L√∂cher in den Textilien. Aber nicht nur auf Kleidungsst√ľcke haben es die Sch√§dlinge abgesehen, auch Teppiche geh√∂ren zum Speiseplan von Textilmotten. Wenn es sich dann um einen echten Perserteppich oder gar um einen Seidenteppich aus dem Orient handelt, geht der Schaden oftmals in die mehreren tausend Euro.

Kleidermotten erkennen und bekämpfen

Haben sich Motten in der Wohnung eingenistet, sollte schnellstmöglich gehandelt werden, um eine Ausbreitung und Schäden vermeiden. Erfahrt hier, wie ihr dabei vorgehen solltet.

  • Nistpl√§tze finden und entfernen
    Bei einer effektiven Bek√§mpfung von Textilmotten ist es wichtig, zuerst die Orte ausfindig zu machen, an denen die Motten besonders aktiv sind. Fra√ül√∂cher, Eier, Larven und Gespinste sind eindeutige Hinweise f√ľr einen Mottenbefall. Bedenkt, dass ihr nicht nur im Kleiderschrank nach den Sch√§dlingen Ausschau haltet. Motten k√∂nnen sich beispielsweise auch an Sofas, Kissen, Betten und Teppichen zu schaffen machen. Zur Feststellung eines Mottenbefalls k√∂nnen auch Mottenfallen bzw. Pheromonfallen eingesetzt werden.
  • Befall eingrenzen
    Um den Mottenbefall einzugrenzen, sollten von nun an s√§mtliche T√ľren geschlossen gehalten werden, damit die Insekten nicht in andere Zimmer √ľbersiedeln. Auch Fenster sollten nicht unn√∂tig lange offen stehen, damit keine weiteren Sch√§dlinge in die Wohnung eindringen. Hierbei k√∂nnen auch Fliegengitter an Fenster und Balkont√ľren hilfreich sein. Besch√§digte Kleidungsst√ľcke und Textilien sollten in einer geschlossenen Plastikt√ľte entsorgt werden.
  • Reinigungsma√ünahmen
    Potenziell befallene Zimmer und Teppiche gr√ľndlich absaugen, auch schlecht erreichbare Bereiche. Kleiderschr√§nke komplett leeren und die gesamte Kleidung in die Reinigung bei mindestens 60 Grad geben. Mottenvertragen keine Hitze und haben unter diesen Bedingungen keine √úberlebenschance. Sie vertragen aber auch keine K√§lte. Wenn also die M√∂glichkeit besteht, k√∂nnen Kleidung und Textilien auch in die Tiefk√ľhltruhe gegeben werden. Auch direktes Sonnenlicht kann helfen. Befallene Kleidung bei Sonnenschein einfach an die frische Luft h√§ngen.
  • Nat√ľrliche Bek√§mpfung
    Ein hilfreiches Abwehrmittel ist Zedernholz. Mit seinem speziellen Eigengeruch h√§lt es die Insekten auf nat√ľrliche Weise vom Inhalt des Schrankes fern. Bei einem starken Aufkommen hilft Zedernholz allerdings nur bedingt. Wer keine Angst vor weiteren Insekten hat, kann zur Mottenbek√§mpfung Schlupfwespen einsetzen. Schlupfwespen sind der nat√ľrliche Feind der Motte und begeben sich auf die Suche nach Motteneiern, um dann ihre eigenen hineinzulegen. So wird das Mottenei effektiv vernichtet.
  • Chemische Bek√§mpfung
    Etwas effektiver k√∂nnen Motten mit chemischen Mitteln bek√§mpft werden. Das DFNT Mottenspray hilft bei der Bek√§mpfung von Motten sowie deren Larven und Eier. Zeigen weder nat√ľrliche, noch chemische Mittel Wirkung, sollte ein Sch√§dlingsbek√§mpfer bzw. Kammerj√§ger zu Rate gezogen werden.
 

Kleidermotten vorbeugen

Motten gelangen auf unterschiedlichen Wegen in die Wohnung. Entweder flattern sie einfach durch Fenster und T√ľren oder wir bringen sie mit dem Einkauf in Kleidungsgesch√§ften oder Secondhand Shops mit nach Hause. Wenn man ein paar Dinge beachtet, kann man sich gut vor einer Motteninvasion sch√ľtzen.

  • Regelm√§√üig und gr√ľndlich saugen (auch in schlecht erreichbaren Winkeln und unter M√∂beln und Betten)
  • Fenster und T√ľren mit Fliegengitter ausstatten
  • Gardinen, Kissen und Teppiche regelm√§√üig bei mindestens 60 Grad waschen
  • Mottenkugeln oder -papier oder¬†Duftstoffe wie Lavendel, Nelken, Zedern oder Lorbeeren im Kleiderschrank auslegen¬†
  • Kleidungsst√ľcke und Textilien regelm√§√üig auf einen Mottenbefall √ľberpr√ľfen
  • Selten getragene Kleidungsst√ľcke in Zeitungspapier oder in eine Plastikt√ľte einwickeln
ANTI-MOTTEN SPRAY KAUFEN

KLEIDERMotten wirkungsvoll bekämpfen mit DFNT

Zur Bek√§mpfung von Kleidermotten werden h√§ufig Lavendels√§ckchen eingesetzt. Als Hausmittel ist diese Methode jedoch nicht sehr zuverl√§ssig und viele Motten st√∂ren sich √ľberhaupt nicht an den duftenden S√§ckchen. Auch Mottenkugeln sind nicht optimal - sie riechen muffig und unangenehm und geben ihren Geruch auch an Kleidungsst√ľcke ab.

Das DFNT Anti-Motten-Spray ist geruchsneutral und bek√§mpft alle Mottenarten zuverl√§ssig. Bei direktem Kontakt werden erwachsene Motten und Larven bewegungsunf√§hig und sterben ab. Weil Motten behandelte Bereiche konsequent meiden, wirkt das Spray au√üerdem pr√§ventiv gegen neuen Befall. Eine einmalige Anwendung bietet daher bis zu drei Monate Schutz vor Motten im Kleiderschrank, in der K√ľche und in der Vorratskammer.

Anti-Motten Spray online kaufen

 

H√§ufige Fragen zum Thema “Kleidermotten”:

Wie kommen Motten in unseren Schrank?

Kleidermotten sind Nachtfalter und das ganze Jahr aktiv. Sie kommen selbst durch geschlossene Fenster ins Haus und nisten sich dort ein. Du kannst sie dir aber auch √ľber Teppiche, Decken oder Kleidungsst√ľcke, die du vom Flohmarkt oder Second-Hand-Shop hast, ins Haus schleppen. Kleidermotten lieben dunkle, warme und trockene Bedingungen ‚Äď und genau diese, finden sie in unserem Kleiderschrank.

Wo legen Kleidermotten ihre Eier ab?

Sie legen ihre Eier √ľberall dort ab, wo ihre Larven optimale Bedingungen zur Entwicklung vorfinden. Idealerweise sind das Wollstoffe, Pelze, Federn und nicht synthetische Polster. Die Larven ern√§hren sich von dem dort enthaltenen Kreatin und fressen damit die Fasern der Stoffe auf. Was bleibt sind unansehnliche L√∂cher in der Kleidung und den Textilien.

Wie wirken Schlupfwespen gegen Kleidermotten?

Schlupfwespen sind Parasiten, die ihre Eier in den abgelegten Eiern von Motten ablegen. Statt einer Larve schl√ľpft dann eine Schlupfwespe. Dieser Kreislauf wiederholt sich so lange, bis keine Motteneier mehr vorhanden sind. Um den Entwicklungszyklus von Kleidermotten effektiv zu unterbrechen, sind einige Freilassungen von Schlupfwespen im Abstand von ca. drei Wochen notwendig.

Welche Materialien werden von Kleidermotten befallen?

Die Larven der Kleidermotte bevorzugen Textilien und Stoffe tierischer Herkunft, weil sie das dort enthaltene Keratin f√ľr ihr Wachstum ben√∂tigen. Am liebsten m√∂gen sie Textilien aus Leder und Wollmischgeweben, Pelze oder reine Wollwaren.

Welche Schäden richten Kleidermotten an?

Kleidermotten bzw. deren Larven fressen kleine L√∂cher in Textilien tierischer Herkunft. Sie zerst√∂ren aber auch Teppiche, Vorh√§nger oder Handt√ľcher und richten teilweise einen gro√üen Fra√üschaden an.¬†